Bundesministerin Julia Klöckner auf einem Bildschrim

2. Nationales Dialogforum

Quelle: BMEL

Beim 2. Nationalen Dialogforum hat die Bundesministerin am 10. März 2021 über bisherige Erfolge informiert.

In ihrer einführenden Rede ordnet Bundesernährungsministerin Julia Klöckner die Reduzierung der Lebensmittelverschwendung in die internationalen und nationalen Nachhaltigkeitsziele ein. Die Reduzierung der Lebensmittelverschwendung ist ein wichtiger Teil der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie und der Agenda 2030.
Sowohl aus ökologischen, ökonomischen als auch ethischen Gründen ist das Wegwerfen von Lebensmitteln ein Problem. Für eine effektive Reduzierung der Lebensmittelverschwendung müssen alle Akteur:innen in der Gesellschaft und in den Sektoren entlang der gesamten Lebensmittelversorgungskette an einem Strang ziehen. Erstmals hat die Bundesregierung mit der Nationalen Strategie zur Reduzierung der Lebensmittelverschwendung einen umfangreichen gesamtgesellschaftlichen Prozess angestoßen, um von den Primärproduzent:innen über Händler:innen bis hin zu den Verbraucher:innen wirksame Maßnahmen zu entwickeln, um Lebensmittelabfälle zu reduzieren. Das BMEL stellt dafür für die Jahre 2019 bis 2023 zwölf Millionen Euro zur Verfügung.

Auf dem virtuellen 2. Nationalen Dialogforum wurde vor allem Bilanz gezogen. Und das wurde unter anderem bisher erreicht:

  • Für jeden Sektor ist ein Dialogforum eingerichtet, um konkrete Maßnahmen in den Unternehmen und Zielvereinbarungen zu erarbeiten.
  • Eine Grundsatzvereinbarung wurde vom BMEL und sieben Dachverbänden der Landwirtschafts- und Ernährungs- und Lebensmittelwirtschaft sowie der Gastronomie unterzeichnet.
  • In den Modellbetrieben der Außer-Haus-Verpflegung konnten im Schnitt 25 Prozent der Lebensmittelabfälle eingespart werden.
  • 21 Unternehmen des Groß- und Einzelhandels haben sich zu verbindlichen Maßnahmen verpflichtet – unter anderem dazu, Daten im eigenen Unternehmen zu erfassen und mit mindestens einer sozialen Einrichtung zu kooperieren.
  • Die Datenlage zur Lebensmittelverschwendung im Einzelhandel wurde deutlich verbessert. Das ist wichtig zu wissen, um mit konkreten Maßnahmen ansetzen zu können.
  • Ein Konzept für die dauerhafte Erfassung der Lebensmittelabfälle in Deutschland wurde in der AG Indikator erarbeitet.

 
Die Berichte und Zwischenstände der einzelnen sektorspezifischen Dialogforen finden Sie hier (nicht barrierefreie PDF-Datei).